O&O DiskImage 15 Handbuch

O&O DiskImage 15 
Manuelle Anpassung

Sie können manuelle Anpassungen an die geänderte Hardware im Anschluss an die Wiederherstellung oder Duplizierung durchführen.

  • Führen Sie dazu die Wiederherstellung oder die Duplizierung der Systempartition oder des gesamten Rechners aus.
  • Nach erfolgreicher Wiederherstellung öffnen Sie bitte in O&O DiskImage den Dialog zum Ändern der Computereigenschaften unter Werkzeuge/Computereigenschaften ändern.
Computereigenschaften manuell ändern

Computereigenschaften manuell ändern

Die von M.I.R. ausgeführten Anpassungen lassen sich in drei Aktionen unterteilen, welche sich bei der Auswahl von Wiederherstellung auf abweichende Hardware (machine independet restoration) aktivieren bzw. deaktivieren lassen.

Hardwareabstraktionsschicht (HAL) austauschen
Das Betriebssystems Windows muss für eine Vielzahl von Hardware - Plattformen ausgerichtet sein. Diese Portierbarkeit wird durch eine spezielle Schicht erreicht, welche Hardware-abhängige, Architektur-spezifische und Maschinen-abhängige Details wie z. B. I/O-Schnittstellen, Interrupt Controller und Multiprozessor Kommunikationsmechanismen etc., vom Betriebssystem wegkapselt. Bei einem installierten und lauffähigen Windows ist die Schicht fest installiert und auf die aktuelle Hardware ausgerichtet. Bei einem Wechsel der Hardware muss natürlich diese Schicht angepasst werden, damit das Betriebssystem und die installierten Programme wieder reibungslos arbeiten können.

Aktuelle geladene Treiber der Gerätesteuerung übernehmen
Bei Gerätetreiber handelt es sich ebenfalls um eine Schnittstelle zwischen dem I/O-Manager und der entsprechenden Hardware. Die Gerätetreiber werden nicht direkt sondern über die Hardwareabstraktionsschicht aufgerufen. Damit bei einem Wechsel der Hardware auch die Hardware über diese Schicht genutzt werden kann, müssen die entsprechenden Treiber der Hardware installiert sein.

Aktivierung des Setups des Betriebssystems nach dem Neustart
Diese Aktion teilt dem Windows-Betriebssystem mit, dass beim nächsten Start das interne Setup zur Vervollständigung der Informationen auszuführen ist. So kann sich das Windows-Betriebssystem nach unvollständigen Änderungen automatisch anpassen sowie die Registrierung der neuen Hardware vervollständigen.