O&O DiskImage 15 Handbuch

O&O DiskImage 15 
Startmedium erstellen

US$ 49.95
Jetzt kaufen
Erstellen eines bootfähigen Startmediums

Erstellen eines bootfähigen Startmediums

Die Erzeugung eines bootfähigen Datenträgers mit Hilfe von O&O DiskImage ist im Programm unter dem Menüpunkt Werkzeuge, Startfähigen Datenträger erzeugen, zur bisherigen Ansicht wechseln möglich. Das Programm ermittelt im ersten Schritt, welche Möglichkeiten zur Erzeugung eines startfähigen Datenträgers auf dem System möglich sind. Anschließend werden die Dateien, welche für den bootfähigen Datenträger nötig sind zusammen kopiert. Um diesen Vorgang zu starten wählen Sie Anlegen. Wenn dieser Schritt erfolgreich abgeschlossen ist, wählen Sie Weiter um auf die zweite Seite des Assistenten zu gelangen.

Die aktuell möglichen Erzeugungsarten werden mit einem blauen Haken oodi_boot_haken gekennzeichnet. Erzeugungsarten, welche nicht auswählbar sind, da die Komponenten dafür nicht installiert oder erkannt wurden, werden mit einem kreuz oodi_boot_kreuz versehen.

Durch die gewählte automatische Priorisierung wird die beste Erzeugungsart automatisch ausgewählt. Wenn explizit eine andere Erzeugung gewünscht ist, muss die Deaktivieren der automatische Einstellung ausgewählt werden. Anschließend sind die möglichen Erzeugungsarten auswählbar.

oodi11_dow Öffnet die jeweilige Microsoft Download-Seite für das ADK oder AIK. Das Windows ADK/AIK umfasst ein größeres Datenvolumen von ca. 1,7-3,4 GB. Je nach Downloadgeschwindigkeit kann das Herunterladen einige Stunden in Anspruch nehmen.

oodi11_ent Öffnet die jeweilige Installationsdatei (ADK/AIK) und startet diese.

Primär wird versucht, mit Hilfe der Windows® Wiederherstellungsumgebung, einen bootfähigen Datenträger zu erzeugen. Ist dies nicht möglich, wird das Windows Assessment and Deployment Kit (ADK) für Windows® benötigt. Dabei handelt es sich um eine Zusammenstellung von Tools, die Sie zum Personalisieren, Bewerten und Bereitstellen von Windows-Betriebssystemen auf neuen Computern verwenden können. Diese steht von Microsoft® zum Download zur Verfügung.

Wenn Sie Windows 10 verwenden dann installieren Sie bitte das ADK10. Die Installationsdatei zum Download finden Sie auf der folgenden Seite:
https://msdn.microsoft.com/de-de/de-des/windows/hardware/dn913721.aspx

Wenn Sie Windows 8.1 verwenden dann installieren Sie das ADK8.1. Die Installationsdatei zum Download finden Sie auf der folgenden Seite:
https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=39982

Wenn Sie Windows 8 verwenden dann installieren Sie das ADK8.0. Die Installationsdatei zum Download finden Sie auf der folgenden Seite:
https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=30652

Wenn Sie Windows 7 verwenden: Sie können mit Hilfe des Windows® Automated Installation Kit (AIK) für Windows® den bootfähigen Datenträger erzeugen. Das "Windows® Automated Installation Kit (AIK) für Windows® 7" unterstützt Sie bei der Installation, Anpassung und Bereitstellung von Betriebssystemen aus den Betriebssystemfamilien Microsoft Windows® 7. Dies kann bei Microsoft® unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=5753 heruntergeladen werden.

Als letzte Möglichkeit kann mit Hilfe des Windows® Installationsdatenträgers ein bootfähiger Datenträger erzeugt werden. Wenn diese Option ausgewählt wurde, muss der Windows® Installationsdatenträgers eingelesen werden.

Individuelle Treibereinbindung bei der Erstellung eines Bootmediums
Sie können ein Treiberverzeichnis angeben und jeder Treiber, welcher für das Betriebssystem des Bootmediums zulässig ist wird im Bootmedium aufgenommen und beim Booten davon automatisch gestartet. Es können Treiber für alle Gerätearten, auch nicht PnP fähige Treiber, ausgewählt und im Bootmedium integriert werden.

Individuelle Treibereinbindung bei der Nutzung des Bootmediums
Sie können ein Treiberverzeichnis angeben und jeder Treiber, welcher für das Betriebssystem des offline Betriebssystems zulässig ist wird im Betriebssystem aufgenommen und beim nächsten Booten davon automatisch gestartet. Es können Treiber für alle Gerätearten, auch nicht PnP fähige Treiber, ausgewählt integriert werden, z.B. Grafik- oder Netzwerkkartentreiber.

Im zweiten Schritt wird mit Hilfe der ermittelten Daten ein bootfähiger Datenträger erzeugt. Es besteht die Möglichkeit das CD Abbild auf eine CD/DVD zur brennen oder auf einen USB Stick zu kopieren. Wählen Sie dazu den gewünschten CD/DVD Brenner oder das gewünschte USB Laufwerk aus. Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit das CD Abbild als ISO Datei zu speichern um diese später zu verarbeiten. Dazu müssen Sie ein Dateinamen inklusive dem Pfad angeben. Um die Erzeugung abzuschließen, wählen Sie bitte "Erzeugen".