O&O DiskImage 15 Handbuch

O&O DiskImage 15 
Aufgabe für inkrementelle Sicherungen

Um eine differenzielle oder inkrementelle Sicherungsaufgabe anzulegen, benötigen Sie eine im vorausgegangene Vollsicherung bzw.Ausgangsicherung. Auf deren Basis können Sie dann differenzielle/inkrementelle Sicherungsaufgaben anlegen. Die erste Sicherung nach der Vollsicherung ist immer eine differenzielle Sicherung. Inkrementelle Folgesicherungen können auf eine differenzielle oder andere inkrementelle Sicherungen als Ausgangssicherung zurückgreifen.

  1. Wählen Sie auf der Startseite von O&O DiskImage Laufwerkssicherung aus.
  2. Klicken Sie oben auf Sicherungsoptionen: Aktivieren Sie Sicherung der Änderungen und wählen die Ausgangssicherung. Schließen Sie die Sicherungsoptionen.
  3. Klicken Sie im Anschluss auf das Symbol Als Aufgabe hinzufügen.
  4. Stellen Sie im Aufgaben-Dialog den Namen und Zeitplan für die Sicherungen ein.
  5. Unter Sicherung können Sie entweder den Standardpfad übernehmen oder manuell einen Speicherort für die Sicherungen angeben.

Die Option Erzeugte Sicherung bei der darauffolgenden Ausführung als Ausgangssicherung verwenden ist standardmäßig aktiviert. Dabei werden inkrementelle Sicherungen immer auf Basis der letzten Sicherung der Änderungen erzeugt. Das Datenvolumen der inkrementellen Sicherungen wird dadurch sehr klein. Für die Wiederherstellung werden alle vorangegangenen kumulativen Sicherungen und die letzte Vollsicherung benötigt. Wir empfehlen, sowohl die Vollsicherung als auch die nachfolgenden Sicherungen der Änderungen in einem Verzeichnis zu speichern.

Sollte das nicht möglich sein, muss das standardmäßig aktivierte Auswahlhäkchen bei Benutzerabfragen während der Ausführung unterdrücken entfernt werden. Die Aufgabe läuft dann nur teils automatisch, da bei jeder Sicherung nach den Vorgängersicherungen gefragt wird. Sollten diese nicht angegeben werden können, bricht die Aufgabe mit einem Fehler ab.

Das Auswahlhäkchen bei Erzeugte Sicherung bei der darauffolgenden Ausführung als Ausgangssicherung verwenden ist standardmäßig aktiviert. Wenn Sie es deaktivieren, werden als Folgesicherungen immer differenzielle Sicherungen erstellt, die sich stets auf die letzte Vollsicherung beziehen. Für die Wiederherstellung werden dann nur die letzte differenzielle Sicherung und die Vollsicherung benötigt. Zwischenzeitlich erstellte inkrementelle Sicherungen werden nicht mehr benötigt. Das Datenvolumen dieser differenziellen Sicherungen ist entsprechend größer als wenn Sie aufeinanderfolgende inkrementelle Sicherungen erzeugen.