O&O DiskImage 15 Handbuch

O&O DiskImage 15 
Laufwerkssicherung

Unter Laufwerkssicherung in den Programmeinstellungen können Sie sicherungsspezifische Einstellungen vornehmen.

Externe USB-Laufwerke bevorzugt zum Ablegen von Laufwerkssicherungen vorschlagen
Wenn Sie diese Funktion aktivieren, werden als Ziellaufwerk für die Speicherung der Sicherung standardmäßig extern angeschlossene USB-Laufwerke vorgeschlagen.

Mit der Einstellung Sicherungsdatei nach der Erstellung auf Fehler prüfen können Sie festlegen, ob die Sicherungsdatei direkt nach der Erstellung auf Fehler geprüft werden soll.

Wenn Sie das Auswahlhäkchen bei Bestehende Sicherungsdateien überschreiben aktivieren, wird, bei der Erstellung neuer Sicherungen, die Abfrage für das Überschreiben gleichnamiger Sicherungsdateien unterdrückt. Diese Funktion eignet sich beispielsweise dann, wenn Sie mehrmals täglich Datensicherungen durchführen und die Sicherung automatisch nach Tag/Monat/Jahr benannt wird.

Unter Verhalten können Sie nicht sicherbare Laufwerke in der Benutzungsoberfläche ein- und ausblenden. Zu den nicht sicherbaren Laufwerken zählen z.B. leere Cardreader oder Diskettenlaufwerke, die "Microsoft reserved partition" bei GPT-Laufwerken, OEM-BIOS-Partitionen bei DELL und IBM oder den Systembereiche bei Basisdatenträgern.