O&O DiskRecovery 9 Handbuch

O&O DiskRecovery 9 
Auswahl der Suchverfahren

In O&O DiskRecovery werden verschiedene Suchverfahren in Kombination angeboten. Die Suchverfahren wenden unterschiedliche Technologien zur Datenrettung an, die sich gegenseitig optimal ergänzen.

Standardmäßig sind alle Suchverfahren aktiviert. Bei der Suche nach gelöschten Dateien werden dadurch alle Suchverfahren angewendet. Dies kann, je nach Größe des Datenträgers einige Zeit in Anspruch nehmen.

Die Auswahl von einzelnen Suchverfahren, z.B. nur O&O UnErase, bietet den Vorteil, dass die Suche nach gelöschten Dateien schneller vor sich geht. Sollten Sie nach dem ersten Suchverfahren Dateien vermissen, können Sie ein weiteres Suchverfahren anwenden.

Hinweis
Es kann passieren, dass beim Suchlauf nicht alle drei Suchverfahren vollständig durchlaufen. Dies kann an der überhöhten Speicherauslastung während des Suchlaufs liegen. Sie erkennen dies, wenn z.B. eine hohe Anzahl an Dateien gefunden wird oder von einem der drei Sucherverfahren gar keine Daten gefunden werden. Um dies zu umgehen, sollten Sie eine erneute Suche durchführen und dabei ein Suchverfahren deaktivieren. Also z.B. entweder O&O UnErase und O&O FormatRecovery ODER O&O UnErase und O&O DiskRecovery.

O&O UnErase
Mit den intelligenten Suchalgorithmen nimmt die Suche nach Dateien selbst auf sehr großen Festplatten wenig Zeit in Anspruch. Auch wenn ein Teil Ihrer Datei bereits mit anderen Daten überschrieben wurde, können möglicherweise die noch intakten Teile der Datei wiederhergestellt werden. Allerdings ist es möglich, dass dabei nicht alle gelöschten Dateien gefunden werden.

O&O FormatRecovery
Im Gegensatz zu O&O UnErase und O&O DiskRecovery kann O&O FormatRecovery außerdem Daten wiederherstellen, deren Verzeichnis- und Strukturinformationen komplett fehlen. Die erweiterten Funktionen der speziellen Suchalgorithmen von O&O FormatRecovery ermöglichen das Auffinden und Ignorieren von defekten Sektoren. Dadurch ist eine Datenrettung auch bei beschädigten, aber noch ansprechbaren Datenträgern möglich.

O&O DiskRecovery
Die Suchalgorithmen von O&O DiskRecovery durchsuchen jeden Sektor der Festplatte, der Speicherkarte oder des USB-Sticks nach verlorenen Dateien. Selbst bei formatierten oder zerstörten Dateisystemen haben Sie beste Chancen, noch Daten zu rekonstruieren. Nach Abschluss eines Scanvorgangs ist nun eine Vorschau auf die wiederherstellbaren Dateien möglich. O&O DiskRecovery unterstützt in der Vorschaufunktion diverse Bild- und Textformate, unter anderem JPEG, BMP, TIF u.v.a.

Es ist sinnvoll, alle drei Suchverfahren für die Datenrettung einzusetzen. Einige typische Anwendungsfälle können Sie aus der folgenden Tabelle entnehmen.

O&O UnErase O&O FormatRecovery O&O DiskRecovery
Dateien wurden aus dem Papierkorb gelöscht. hecker hecker hecker
Der Datenträger wurde formatiert. hecker hecker
Nach einem Virenangriff sind einige Dateien und Verzeichnisse verschwunden. hecker hecker hecker
Windows meldet, dass der Datenträger formatiert werden muss. hecker hecker
Der Datenträger wurde formatiert, die Dateien waren stark fragmentiert. hecker
O&O UnErase brachte nicht das gewünschte Ergebnis. hecker hecker
Auf dem Laufwerk ist kein Dateisystem mehr vorhanden. hecker hecker
O&O FormatRecovery und O&O UnErase brachten nicht das gewünschte Ergebnis. hecker
Es wurde ein neues Betriebssystem installiert. hecker

Weitere Einstellungen können Sie unter Einstellungen anpassen vornehmen.

Hinweis
Beachten Sie bitte, dass das Suchverfahren von O&O FormatRecovery auf z.B. mit BitLocker verschlüsselten Festplatten keine Daten rekonstruieren kann.

Suchverfahren auswählen

Suchverfahren auswählen

 

 

 

Weiter lesen: